Freitag, 2. September 2016

Versprochen ist versprochen...

...und wird normalerweise nicht gebrochen. Außer manchmal. Vor einer gefühlten Ewigkeit habe ich meinen Lesern, Fans und Freunden versprochen, dass ich diesen Blog wieder zum Leben erwecke.
Tja, was soll ich sagen. Dieses Versprechen war, sagen wir mal, falsch. Aber keine Lüge, denn ich habe es selbst geglaubt.

Warum?

Ganz einfach. Ich hatte vor einigen Wochen eine plötzliche Anwandlung von Schreiblust und gedacht, das hält sich. Hat sich aber nicht gehalten. Was auch direkt mit dem Inhalt meines Blogs zusammenhängt, nämlich meinem Leben als Papa einer kleinen Tochter. Nach der Arbeit freue ich mich erstmal auf meine Familie und häufig unternehmen wir danach noch etwas. Sei es eine kleine Fahrradtour, Gartenarbeit oder sonst irgendwelche schönen Dinge. Auch die Wochenenden werden, gerade jetzt im Sommer, häufig anderweitig genutzt.

Somit bleibt nur noch wenig Zeit sich um einen Blog zu kümmern. Vor allem, da ich dies nicht zwischen Tür und Angel machen möchte. Denn irgendwas schreiben, nur um überhaupt was zu schreiben, reicht mir einfach nicht. Inhaltlich soll dabei ja auch etwas rum kommen.

Im Moment gibt es kaum was schöneres, als sich von der eigenen Tochter mit einem herzerfrischenden, niedlichen und vor allem ehrlichen Lachen nach der Arbeit begrüßen zu lassen. Und dann ist er natürlich da: der Drang, sich erstmal mit der Kleinen zu beschäftigen. Mit ihr zu singen, zu spielen oder ihr einfach nur zuzugucken, wie sie mit riesigem Interesse ihre Umwelt erkundet.

Daher verspreche ich hier und heute hoch und heilig, dass ich in Bezug auf den Blog nichts versprechen werde. Jap, ganz genau. Dennoch möchte ich den Blog sehr gerne weiter betreiben und werde dies nach meinen Möglichkeiten auch tun. Aber an erster Stelle steht natürlich immer meine Familie.

Ich bedanke mich bei den mittlerweile über 200 Facebook-Fans und alle anderen, die auf verschiedene Weise immer wieder den Weg zu Abenteuer Papa finden und drücke uns allen die Daumen, dass abenteuerpapa.blogspot.com wieder mit Leben gefüllt wird.


Kommentare:

  1. Das kennen doch alle Blogger. Man liebt das Projekt aber manchmal sind einfach andere Dinge wichtiger. Die Familie sowieso. Genieße also die Zeit mit deiner süßen Maus!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alicja,

    Das beruhigt mich. Wenn ich die Aktivitäten meine Blogger-Kollegen so beobachte hab ich manchmal den Eindruck, als wenn bei mir Stillstand herrscht. Aber wie du schon sagst, genieß ich lieber die Familienzeit und blogge dann, wenn es passt.

    AntwortenLöschen